Yoga Complete - Facebook

Besuche mich
auf Facebook

Yoga Complete - Facebook
Yoga

Hormon Yoga

Hormon-Yoga ist eine natürliche Übungsmethode zur Harmonisierung und Regulierung des Hormonhaushalts ohne Hormonersatz-Medikamente. Hormon-Yoga wird dynamisch ausgeführt, dadurch wird die Vitalität gesteigert. Die Übungen wirken speziell auf das weibliche Drüsen- und Hormonsystem, damit wird auf natürliche Weise die Östrogenproduktion in den Eierstöcken angeregt.

Hormon-Yoga ist eine Kombination aus:

  • Hatha-Yoga
  • Kundalini Yoga
  • Tibetischen Energieübungen
  • Anti-Stress Übungen
  • Atemübungen (Pranayama)

Die speziellen Übungen und Techniken aus dem Hormon-Yoga sind unter Anleitung leicht zu erlernen und zu praktizieren.
Sie bringen schnelle Ergebnisse, steigern den Hormonspiegel und lindern die Symptome der Menopause, wie z.B.:

  • Hitzewallungen
  • Unruhe und Herzrasen
  • Schlaflosigkeit / Müdigkeit
  • PMS (Prämenstruelles Syndrom)
  • Migräne, emotionale Verstimmungen
  • Depression
  • Haarausfall, brüchige Nägel
  • Libidoverlust, vaginale Scheidentrockenheit
  • Gelenkbeschwerden, Gedächtnisschwäche, etc.

Da Hormonstörungen auch durch Stress ausgelöst werden können werden Anti-Stress Übungen gezielt eingesetzt um das seelische Gleichgewicht wieder herzustellen und dadurch den Hormonhaushalt zu regulieren.

Wer kann Hormon-Yoga praktizieren?

  • Alle Frauen ab 38 Jahren, mit oder ohne Symptome (ab ca. 35 beginnt der natürliche Östrogenspiegel abzusinken), nach oben gibt es keine Altersgrenze
  • Junge Frauen mit verfrühter Menopause durch Stress und/oder starke körperliche Belastung (z.B. Leistungssportlerinnen).
  • Alle Frauen, die sich keiner Hormontherapie unterziehen oder ihre Hormone absetzen möchten
  • In Ausnahmefällen junge Mädchen und Frauen mit hormonellen Problemen wie Eierstockzysten, Starken Menstruationsbeschwerden (starke Blutungen, starke Schmerzen, Ausbleiben der Menstruation)

Wann darf man Hormon-Yoga nicht ausüben?

  • in der Schwangerschaft
  • bei hormonell und nicht hormonell bedingtem Brustkrebs(nur mit ärztlicher Abstimmung)
  • nach einer Operation, nur auf Empfehlung des Arztes, z.B.: - Kosmetische Brustoperation, Totaloperation oder andere (Herz)Operationen, sowie in den ersten 3 Monaten nach Operationen im Bauchraum
  • bei akuter Endometriose
  • bei großen Myomen in der Gebärmutter
  • bei akuten Entzündungen im Bauchraum (z.B. Blinddarmreizung)
  • bei starker Osteoporose
  • bei akuten Herzkrankheiten

Buchempfehlung: Hormon-Yoga, Dinah Rodrigues, Schirner-Verlag

zurück

Links Drucken Yoga goes Business
Zahnarzt Marketing
Kurse